Sie sind hier

Neue Lösung überzeugt technisch und wirtschaftlich

ahd zentralisiert Storage und Backup 
bei den Wasserwerken Westfalen

Seit mehr als 130 Jahren gewinnen die Wasserwerke Westfalen Trinkwasser aus den Grundwasser führenden Schichten des Ruhrtals. In ihren acht Wasserwerken an der Ruhr zwischen Wickede-Echthausen und Witten werden natürliche Grundwasservorkommen mit Oberflächenwasser aus der Ruhr angereichert. 2011 hat das Unternehmen 103 Millionen Kubikmeter Trinkwasser abgesetzt. Rund 140 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stellen sicher, dass etwa 1,5 Millionen Menschen sowie Industrie und Gewerbe rund um die Uhr mit Trinkwasser höchster Qualität versorgt werden. Zusätzlich gewinnen die Wasserwerke Westfalen in ihren fünf Wasserkraftwerken regenerative Energie aus der fließenden Welle der Ruhr und leisten damit einen Beitrag zur nachhaltigen CO2-Minderung.

 

Das Thema Nachhaltigkeit bestimmt auch die Unternehmens-IT: Da wichtige Daten der Wasserversorgung in einer Oracle-Datenbank langfristig gespeichert werden müssen, sollte ein neues, zentrales Storage-System implementiert werden, das als Plattform für die Langzeitarchivierung dienen sollte. Weil bei den Wasserwerken Westfalen zuvor große Teile der IT ausgelagert worden waren, existierten bis dato noch keine zentralen Storage-Strukturen. Zudem wollten die Wasserwerke Westfalen eine Umgebung zur Server-Virtualisierung mittels VMware vSphere aufbauen...