Mitarbeiterprogramm: coach me!

||Mitarbeiterprogramm: coach me!

ahd coach me!

coach me!
Das Coaching-Programm für Unternehmen


Voucher runterladen, Termin verabreden, live oder online miteinander kommunizieren – so einfach kann Coaching sein. Vor einem Jahr startete bei der ahd das Pilot-Projekt „coach me!“. Seitdem haben bereits einige Mitarbeiter die Möglichkeit eines anonymen Coachings genutzt. Schon jetzt ist klar, dass das Programm und die Zusammenarbeit mit den Coaches ein voller Erfolg ist. Gerade mit Blick auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Die Intention hinter dem Programm ist, dass jeder Mensch immer neue Herausforderungen erlebt. Wir geraten in Stress, gedankliche Endlosschleifen oder Konflikte. coach me! schafft den Raum, über Sorgen oder Ängste zu sprechen und mit fachlicher Unterstützung Lösungen anzustoßen. Manchmal steht man auch einfach vor einer Entscheidung oder möchte seine Ziele klären. Auch das kann Inhalt von Coaching sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um private oder berufliche Themen geht. Die ahd hat jetzt mit den drei Coaches Ulrike Burkert, Silke Rother und Claudia Tölle über ihr Erfolgs-Projekt gesprochen.

ahd: Einige Mitarbeiter fragen sich immer noch: was passiert eigentlich in einem Coaching? Warum sollten sie sich einen Voucher runterladen?

Silke Rother: Jeder Mensch hat seine ureigenen Baustellen, die ihn davon abhalten, im Privatleben oder im Beruf weiterzukommen. Irgendetwas hindert ihn daran, kreativ zu werden, sich individuell weiter zu entwickeln. Im Coaching kann jeder über alles reden, seinen Gedanken freien Lauf lassen. Niemand gibt da kluge Ratschläge. Es ist vielmehr jemand da, der die Person durch Fragen ins Denken und Handeln bringt. Und so kann sie sich endlich selbst auf die Schliche kommen.

Ulrike Burkert: Ich denke auch, dass gerade, wenn ich in gedankliche Endlosschleifen komme, ein Coaching mir helfen kann.

ahd: Was sind Beispiele für solche Schleifen?

Ulrike Burkert: Wenn ich zu einer Kollegin komme und sie sagt jedes Mal das gleiche: Ich kann das nicht! Wie geht das? Wie soll ich das machen? Leider blockiert sie sofort und will meine Tipps nicht hören. Sie fühlt sich direkt persönlich angegriffen. Ich bin genervt und wir geraten vielleicht sogar aneinander.

ahd: Wie geht man im Coaching damit um?

Ulrike Burkert: Wir bieten im Coaching keine fertigen Lösungen an. Wir schauen aber, was passiert, wenn etwas ganz anderes ausprobiert werden würde. Allerdings wäre mit der genannten Kollegin auch ein Coaching hilfreich. (lacht)  Man würde eventuell Möglichkeiten erfragen, wie sie sich abgrenzen kann.

Claudia Tölle: Wichtig im Coaching ist die Haltung, dass ich jemanden nicht verändern kann, sondern er oder sie nur sich selbst. Wir helfen dem Coachee, zu verstehen, was los ist. Wir unterstützen ihn dabei, Situationen selbst lösen zu können.

ahd: Was sind typische Themen mit denen Mitarbeiter zu Ihnen kommen?

Silke Rother: Die Themen sind vielschichtig. Ich habe eine neue Aufgabe und weiß nicht, ob ich der gewachsen bin. Ich traue mich nicht mit meinem Chef zu sprechen, obwohl ich glaube, dass etwas schief läuft. Ich fühle mich fachlich oder persönlich nicht ernst genommen. Ich fühle mich ausgelaugt und schaffe meine Arbeit nicht mehr, weil ich so viel privaten Stress habe. Ich will weiterkommen und weiß aber nicht genau, wie ich das hinkriegen soll.

ahd: Manche Menschen haben Bedenken, sich einem Coach anzuvertrauen. Gibt es eigentlich so etwas wie Nebenwirkungen?

Ulrike Burkert: Also zum einen ist unser Angebot selbstredend absolut vertraulich. Nebenwirkungen? Man könnte schlauer oder entspannter werden. Das Leben und Arbeiten könnte leichter werden. (lacht herzlich)

ahd: Sie haben „coach-me“ als ganz neues Format entwickelt. So etwas gab es bislang nicht. Wie ist es angelaufen?

Claudia Tölle: Der Start war nicht ganz leicht, es gab ja kein Vorbild für unsere Idee, Mitarbeiter anonym zu unterstützen. Deshalb sind wir auch sehr glücklich und dankbar, dass die ahd so mutig war, dieses Format mit uns zu wagen. Und mittlerweile wissen wir aus zahlreichen Gesprächen, dass sich unser Mut gelohnt hat.

Silke Rother: Außerdem entwickeln wir das Programm stetig weiter. Wir haben aktuell zwei Kurz-Workshops in der Planung und tüfteln weiter an einem umfassenden Online-Coaching-Programm.

ahd: Ist „coach me!“ die Zukunft im Coaching?

Silke Rother: Wir glauben ja, auf jeden Fall. Denn primär Unternehmen, die sich in stetiger Veränderung befinden, können profitieren. Und dies sind immer mehr Unternehmen, da der globale Markt Flexibilität und Wandel fordert. In den vergangenen Jahren ist Coaching zu einem nicht mehr wegzudenkenden Element der Mitarbeiterunterstützung geworden.

Claudia Tölle: Coaching ist kein Makel mehr, wie es vielleicht noch vor zehn bis fünfzehn Jahren war. Es hilft Mitarbeitern, die notwendigen Veränderungsprozesse zu bewältigen und Teil dieser Veränderung zu sein.

 

Kurze Information zu dem Programm:

Die ahd stellt ihren Mitarbeitern anonym einen virtuellen Gutschein-Code zur Verfügung (z.B. im Intranet). Mit diesem dürfen die Mitarbeiter dann Kontakt mit einem der drei Coaches aufnehmen. Gemeinsam wird ein Termin mit einem Treffpunkt im Unternehmen oder außerhalb vereinbart. Die ahd übernimmt die entstehenden Kosten für eine begrenzte Anzahl von Coaching-Einheiten. Es steht dem Coachee völlig frei, wie viele Einheiten davon tatsächlich genutzt werden. Der Inhalt der Gespräche und alle persönlichen Daten unterliegen komplett der Schweigepflicht.

Sie können sich dieses Programm für Ihr Unternehmen vorstellen?

Die Coaches und Schöpferinnen des Programms bieten coach me! auch für andere Unternehmen an. Wir vermitteln Ihnen gerne den Kontakt!

Klicken Sie hier für eine gesamte Übersicht unserer Mitarbeiterbenefits!

2018-07-27T14:05:24+00:0027. Juli 2018|ahd Inside, ahd News, Human Resources|

my.ahd

my.ahd ist die Digitalisierungs-Plattform für unsere Kunden. Von unseren Software-Mitarbeitern entwickelt, umfasst sie viel mehr als klassische Standard-Lösungen. Hier können Sie Ihre Tickets, Rechnungen und vieles mehr einsehen und bearbeiten.

Zu my.ahd wechseln

Service Desk

Unser Service Desk ist Teil unseres ITIL-konformen Service Operation Centers und 24×7 für unsere Kunden da. Er ist die primäre Anlaufstelle unserer Kunden bei technischen Fragen, Störungen oder Problemen.

TeamViewer Quick Support herunterladen

my.store

my.store ist der B2B-Online-Shop der ahd. Hier finden Sie alles rund um die Themen IT und Telekommunikation. Bestellen Sie Ihre Hardware einfach, schnell und effizient. Und das rund um die Uhr, egal wo Sie sich gerade befinden.

Zu my.store wechseln