my.ahd

my.ahd ist die Digitalisierungs-Plattform für unsere Kunden. Von unseren Software-Mitarbeitern entwickelt, umfasst sie viel mehr als klassische Standard-Lösungen. Hier können Sie Ihre Tickets, Rechnungen und vieles mehr einsehen und bearbeiten.

Zu my.ahd wechseln

Service Desk

Unser Service Desk ist Teil unseres ITIL-konformen Service Operation Centers und 24×7 für unsere Kunden da. Er ist die primäre Anlaufstelle unserer Kunden bei technischen Fragen, Störungen oder Problemen.

TeamViewer herunterladen

Erfahrungsbericht Janik Seitzer

||Erfahrungsbericht Janik Seitzer

Janik Seitzer
Head of Software Development

Von komplexen Algorithmen & neuen Sichtweisen


Was wolltest Du früher eigentlich werden? Und wie bist Du dann in Deinem jetzigen Beruf gelandet?

An der Informatik und speziell an der Programmierung hat mich immer fasziniert, dass damit beinahe alles möglich ist. Aus dem Nichts kann man komplexe Algorithmen erschaffen, die reale Probleme lösen und das Leben vereinfachen. Da unsere Welt immer digitaler wird, wird es immer wichtiger Programmiersprachen zu können oder jemanden zu kennen, der programmieren kann. Mir macht es Spaß Leuten bei digitalen Fragen zu helfen und damit auch ein Teil ihrer Probleme lösen zu können.

Was machst Du gerne in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit studiere ich noch nebenbei, um neue Sichtweisen kennen zu lernen. Diese bringen mich dann auf neue Ideen und Verbesserungsmöglichkeiten in Projekten. Aus den traditionelleren Theorien, die gelehrt werden, lassen sich viele Erfahrungswerte und Denkanstöße ableiten. Neben dem Studium habe ich viel Spaß am Sport und ehrenamtlichen Aufgaben in verschiedenen Gruppen. Dort lerne ich auch immer wieder spannende Personen kennen.

Was hat Dich davon überzeugt, bei der ahd anzufangen?

Ich habe die ahd während meines dualen Studiums kennengelernt. Ein guter Freund hatte schon dort gearbeitet und mir von spanenden Projekten erzählt. Besonders hat es mich gereizt als Dienstleister die Mitarbeiter verschiedenster Firmen aus ganz unterschiedlichen Branchen kennenlernen zu können. Mich hat damals schon interessiert, wie die zukünftige Arbeitswelt aussehen wird. Wie arbeiten Menschen zukünftig am Besten in Gruppen und mit den Kunden zusammen? Welche neuen Möglichkeiten bringt das Internet und die Digitalisierung? Durch viele Projekte und Gespräche konnte ich schon einige neue Methoden kennenlernen und hoffe weiterhin vieles ausprobieren zu können.

Wie würdest Du Deinen Arbeitsalltag bei der ahd beschreiben?

Ich finde das Team, mit dem ich zusammenarbeiten darf, sehr großartig. Da die Arbeitsplätze meiner Kollegen und Kolleginnen über ganz Deutschland verteilt sind, haben wir einige Herausforderungen in der Zusammenarbeit, die andere nicht haben. Aber genau das Zusammenarbeiten über das Internet und die neuen Methoden der Digitalisierung machen möglich, was vor wenigen Jahren noch nicht gegangen wäre. Wir haben viele verschiedene Charaktere im Team, die aber alle respektvoll und freundlich miteinander umgehen. Mit ihnen zusammenzuarbeiten macht mir sehr viel Spaß. Ich finde es immer wieder toll zu erleben, was wir gemeinsam schaffen und wie positiv unsere Kunden darauf reagieren.

Dies erreichen wir regelmäßig, weil unsere Entwickler und Entwicklerinnen, unsere Product Ownerin und unser Software-Tester auf einem sehr hohen Niveau zusammenarbeiten. Jeder Kollege und jede Kollegin in der Softwareentwicklung gestaltet unsere Arbeitsweise mit und bringt so neue Ideen ein. In unseren Retro Treffen werden unsere bestehenden Strukturen regelmäßig hinterfragt und Dinge, die nicht gut laufen, verbessert. So kommen wir dem perfekten Arbeitsplatz gefühlt immer näher und können unsere Kunden ohne interne und externe Hindernisse unterstützen.

Wie hat sich die ahd weiterentwickelt, seitdem Du hier arbeitest?

In meinen fast 10 Jahren bei der ahd, hat diese sich immer wieder verändert und weiterentwickelt. Anfangs war sie ein überschaubarer Familienbetrieb und ist dann immer weitergewachsen. Sie hat aber bisher noch nicht die persönliche und kollegiale Atmosphäre opfern müssen. Durch die Mentalität der Geschäftsführung und der Führungskräfte, wird dies auch nicht so schnell passieren. Während der Veränderungen der ahd, hatte ich die Möglichkeit in mehreren Rollen zu arbeiten und auszuhelfen. Neben unterschiedlichen internen Aufgaben konnte ich mich in verschiedenen Projekten weiterentwickeln. Von der Programmierung angefangen, über SharePoint Technik, Beratung und Training, bis hin zu Aufgaben in der Zusammenarbeitsorganisation, durfte ich viel Erfahrung sammeln. Und ich hoffe, dass weiterhin noch viel kommen wird.

An der Informatik und speziell an der Programmierung hat mich immer fasziniert, dass damit beinahe alles möglich ist. Aus dem Nichts kann man komplexe Algorithmen erschaffen, die reale Probleme lösen und das Leben vereinfachen.

 

2017-07-14T14:53:17+00:00 6. Juli 2017|ahd Inside|