Maria Schmidt
Customer Excellence Center

Maria Schmidt ahd

Von Empathie & Loyalität


Wie würdest Du Dich selbst beschreiben? Was ist Dir im Job bzw. generell in Deinem Leben wichtig?

Ich bin ein sehr einfühlsamer, rücksichtsvoller, lebensbejahender und klarer Mensch. Mir macht es Freude die Menschen zu begleiten, zu unterstützen und zu begeistern. Mir ist es wichtig, jeden Menschen als ebenbürtig anzunehmen und zu respektieren in aller Achtsamkeit.

Was wolltest Du früher eigentlich werden? Und wie bist Du dann in Deinem jetzigen Beruf gelandet?

In der Schule waren meine Lieblingsfächer Deutsch und Chemie. Aus dieser Leidenschaft heraus habe ich nach der Mittleren Reife eine Einzelhandelsausbildung als Drogistin abgeschlossen. In meiner Ausbildung haben mich besonders die Pflanzenkunde und die Fotografie begeistert.

Nach einer längeren Familienphase bin ich nach der Berufswiedereingliederung nicht nur im Büro, sondern auch in der IT gelandet. Bei der ahd habe ich am 01. Februar 1999 angefangen, und zwar im Bereich Akquise. Das war absolutes Neuland für mich, hat mir aber direkt sehr viel Freude gemacht. Zumal ich sehr offen bin und mein Talent im Bereich Kommunikation leben und vertiefen konnte. Wir waren damals noch ein kleines Team, dadurch war ich in vielen Bereichen mit tätig und habe so sehr viel gelernt. Später habe ich als Assistentin die Geschäftsführung – besonders unseren Gründer Andreas Rother – viele Jahre unterstützen dürfen. In dieser Zeit hatten wir unseren Standort noch in Werl. Heute fühle ich mich im Kontakt mit unseren Kunden und denen, die es noch werden möchten ;-), genau richtig. Ich arbeite als Teil unseres Customer Excellence Center eng mit dem Vertrieb zusammen und habe zudem weiterhin viel Freude an meinen Assistenzaufgaben. Ich bin mit der ahd gewachsen, und durch die daraus entstandene Verbundenheit werde ich auch mit Eintreten in das Rentenalter 2020 gerne weiter mit dabei sein.

Was machst Du in Deiner Freizeit besonderes?

Ich bin ein absoluter Familien- und Freundschaftsmensch. Außerdem liebe ich Bewegung – sowohl beim Schwimmen als auch beim Wandern, Nordic Walking oder Tanzen.

Was hat Dich davon überzeugt bei der ahd anzufangen?

Ich war sehr froh und dankbar, dass ich 1999 bei der ahd – damals noch hellweg data – die Chance bekam, wieder ins Berufsleben einzusteigen.

Wie würdest Du Deinen Arbeitsalltag bei der ahd beschreiben?

Mein Arbeitsalltag ist sehr abwechslungsreich, da ich im Customer Excellence Center, in der Assistenz und auch am Standort Ense am Empfang tätig bin. Hier ist der Dreh- und Angelpunkt sowie die Anlaufstelle für alle.

Was gefällt Dir an der Zusammenarbeit in der ahd?

Die ahd war von Anfang an ein sehr familiäres Unternehmen und das hat sich auch mit der wachsenden Mitarbeiteranzahl nicht verändert.

Welche Mitarbeiter-Benefits der ahd schätzt Du besonders?

Ich schätze besonders die Fürsorge der ahd. Es werden jeden Monat Massagen angeboten, in der Erkältungszeit eine Eigenblut-Therapie, und jeden Tag steht uns frisches Obst zur Verfügung.

Wie hast Du Dich beruflich weiterentwickelt in der Zeit, die Du schon bei der ahd bist?

Ich habe vielseitige Erfahrungen gesammelt. Als älteste Mitarbeiterin der Firma fühle ich mich sehr wohl mit den vielen jüngeren Kollegen und Kolleginnen. Es macht mir einfach Spaß, in diesem innovativen und leidenschaftlichen Team zu arbeiten.

Wie hat sich die ahd weiterentwickelt, seitdem Du hier arbeitest?

Als ich vor 20 Jahren bei der ahd angefangen habe, haben unsere Techniker noch PCs zusammengeschraubt – das war noch eine völlig andere Welt als heute. Wir haben in den Jahren viel ausprobiert und viele Erfahrungen gemacht. Wir haben uns immer wieder mit den Problemen unserer Kunden auseinandergesetzt und probiert die richtigen Lösungen zu finden. Seit 2008 setzen wir auf Managed Services und helfen unseren Kunden so noch effizienter und wirtschaftlicher zu arbeiten.

Die ahd war von Anfang an ein sehr familiäres Unternehmen und das hat sich auch mit der wachsenden Mitarbeiteranzahl nicht verändert.