Sie sind hier

Geringere Zugriffszeiten, weniger Administrationsaufwand:
ahd schaltet den IT-Turbo für FALKE ein

Seit über 100 Jahren steht der Name FALKE für modische Bekleidung aus hochwertigen Materialien, die das Familienunternehmen aus Schmallenberg mit handwerklicher Perfektion und viel Liebe zum Detail verarbeitet. Durch die langjährige Erfahrung und den Einfluss neuer Ideen entstehen Strümpfe und Bekleidungs-Accessoires in höchster Qualität und zeitgemäßem Design. Rund 3.000 Mitarbeiter tragen Sorge dafür, dass jederzeit erstklassige Produkte hergestellt werden, die den Kunden Freude machen und einen hohen Tragekomfort bieten.
 


Zeit ist Geld – das gilt auch und besonders in der IT. Daher war die schlechte Performance seines ERP-Systems für den Bekleidungshersteller FALKE zum echten Problem geworden, denn Zugriffszeiten von mehr als fünf Millisekunden brachten erhebliche Einschränkungen im Tagesgeschäft mit sich. Auch mit der vorhandenen Backup-Lösung, die einen hohen Administrationsaufwand erforderte, waren die IT-Verantwortlichen von FALKE alles andere als zufrieden. Eine Situation, die für die IT-Abteilung nicht länger tragbar war. Abhilfe schaffen sollte eine neue Storage- und Backup-Lösung, an die das Unternehmen hohe Ansprüche stellte: So waren neben der besseren Performance auch eine deutlich höhere Kapazität und Ausfallsicherheit gefordert. Gleichzeitig sollte das Thema Datensicherung durchgehend in das neue System integriert und der administrative Aufwand für die IT-Abteilung dadurch verringert werden – natürlich bei einem klar vorgegebenem, eng gestecktem Kostenrahmen.

Durchdachter Ansatz mit optimaler Lastverteilung

Für die ahd war dies zwar eine herausfordernde, aber keinesfalls unlösbare Aufgabe. Und so präsentierte Marco Gisbertz, Head of Solution Sales der ahd, den IT-Experten von FALKE ein auf dem deutschen Markt außergewöhnliches Konzept: Dieses sah vor, einen NetApp MetroCluster mit vier Knoten und SSD-Speicher einzusetzen, der im Zusammenspiel mit Snap Protect und der NearStore-Lösung des Kunden für eine integrierte Datensicherung sorgt. „Einen solch durchdachten Ansatz konnte uns kein Mitbewerber bieten“, betont Jörg Hoffmann, Teamleiter Netzwerk- und Systemadministration bei FALKE.

Die Migration der Daten und Anwendungen vom alten auf das neue System verlief reibungslos. Parallel zum Einsatz eines 7-Mode MetroClusters erfolgte auch die Umstellung auf das Storage-Betriebssystem NetApp Clustered Data ONTAP, das – ebenso wie der neue SSD-Speicher – zur erheblichen Verkürzung der Reaktionszeit beiträgt. Zudem definierte die ahd unterschiedliche Speicherklassen: So verwaltet ein Controller ausschließlich High Performance-Daten wie die der ERPDatenbank, die zudem hochverfügbar vorgehalten werden. FALKE verfügt heute somit über eine IT-Umgebung, die eine optimale und flexible Arbeits- und Lastverteilung bietet. Die Vier-Controller-Lösung sorgt dank synchroner und asynchroner Datenspiegelung und dank transparentem Failover außerdem für ein Höchstmaß an Sicherheit.

Zugriffszeit von nur einer Millisekunde

Seitdem das neue Storage-System des Bekleidungsherstellers in Betrieb genommen wurde, konnten die IT-Verantwortlichen von FALKE deutliche Effekte ausmachen: „Die Performance unserer ERP-Anwendung hat sich messbar verbessert“, unterstreicht Jörg Hoffmann. „So hat sich die Zugriffszeit auf unsere Datenbank von fünf auf nur eine Millisekunde verkürzt. Ein enormer Unterschied!“ In punkto Backup hat die ahd bei FALKE ein vom Storage bis zum Tape durchgängiges, integriertes System installiert. Möglich wurde dies durch den Einsatz der Backup-Software CommVault, welche die Snapshot-Technologie von NetApp unterstützt. Da Storage und Datensicherung jetzt über eine gemeinsame Oberfläche laufen, hat sich der Management- Aufwand für die IT-Mitarbeiter spürbar verringert. „Wir sind mit der Umsetzung des Projekts und der Zusammenarbeit sehr zufrieden“, resümiert Jörg Hoffmann. „Die ahd hat den Spagat geschafft, uns eine Lösung zu bieten, die einerseits unsere hohen Anforderungen erfüllt und andererseits im vorhandenen Budget bleibt.“

 


 


„Die ahd-Mitarbeiter haben alles getan, damit wir eine Lösung bekommen, die unsere
Ansprüche erfüllt und trotzdem ins Budget passt. Die sehr gute Zusammenarbeit mit den
ahd-Technikern ermöglichte darüber hinaus eine reibungslose Migration.“


Jörg Hoffmann
Teamleiter Netzwerk- und Systemadministration