ahd Referenz Logo Sozialwerk St. Georg

Das Sozialwerk St. Georg wurde 1952 gegründet und verantwortet heute rund 100 Standorte in Nordrhein-Westfalen mit dem klaren Ziel, Menschen mit Assistenzbedarf ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Insgesamt unterstützt das Sozialwerk ca. 4.600 Menschen mit Assistenzbedarf. Dazu zählen Klientinnen und Klienten mit psychischen Erkrankungen, mit Autismus, mit Suchtproblemen oder sozialen Schwierigkeiten. Die vielfältigen Angebote der Organisation umfassen unter anderem die Bereiche Wohnen und Leben, Arbeit und Beschäftigung, Alltag und Freizeit, Begleitung und Orientierung sowie Bildung und Beratung. Um dieses Angebot abbilden zu können, beschäftigt das Sozialwerk rund 2.600 Mitarbeitende. 

Managed Services für das Sozialwerk St. Georg

Im Kern der Vision des Sozialwerks steht das Prinzip der Klienten-Zentrierung. Jede Dienstleistung, jedes Angebot, das geschaffen wird, soll den Menschen mit Assistenzbedarf die Chance auf mehr gesellschaftliche Teilhabe und ein autonomeres Leben schaffen. In diesem Kontext wird das Thema Digitalisierung immer wichtiger, da moderne Technologien an vielen Stellen unterstützen können. Aber nicht nur das: Auch die Mitarbeitenden benötigen eine performante IT, um ihre Tätigkeiten professionell ausüben zu können. 

Um der wachsenden Anzahl an Endanwendern und den steigenden Anforderungen an die IT gerecht zu werden, hat sich das Sozialwerk schon früh entschieden, die eigene IT-Basis-Infrastruktur auszulagern und extern betreiben zu lassen. Den Anwendersupport übernimmt das IT-Team der sozialen Einrichtung weiterhin selbst. Ebenso wie die IT-seitige Unterstützung der digitalen Projekte. Alle grundlegenden IT-Services wurden hingegen in ein zukunftsorientiertes Managed-Services-Szenario bei der ahd überführt.

Die IT-Infrastruktur des Sozialwerks befindet sich in den ISO-27001-zertifizierten, deutschen Rechenzentren der ahd in Frankfurt. Die Rechenzentren sind georedundant aufgebaut und bieten eine flexibel skalierbare Infrastruktur. Der IT-Support der ahd betreibt die IT-Infrastruktur der Organisation: Vom Tagesgeschäft in Form von Service Requests über das Entstören von Incidents bis hin zur Bewertung und Umsetzung von Change-Anfragen

Managed Services für das Sozialwerk: Die eigene IT bei einem externen Dienstleister zu betreiben, der sich genau darauf spezialisiert hat, ermöglicht stetige Innovation und technologische Aktualität. IT-Experten, die laufend geschult werden, kümmern sich um den performanten Betrieb und die Weiterentwicklung der ausgelagerten IT-Komponenten. Die Rechenzentren und der IT-Betrieb durch die