Auch wenn Microsoft Power Apps und Microsoft Power BI einen recht hohen Bekanntheitsgrad haben, ist vielen nicht bewusst, dass diese Tools Teil der Microsoft Power Platform sind. Doch was genau ist die Microsoft Power Platform, wie genau ist sie aufgebaut und was können die enthaltenen Tools? Auf diese Fragen liefern wir Ihnen im folgenden Blogbeitrag Antworten!

Definition: Was ist die Microsoft Power Platform?

Die Microsoft Power Platform ist eine sogenannte Low-Code-Plattform, also eine Entwicklungsumgebung, die statt textbasierten Programmiertechniken visuelle und grafische Methoden verwendet, um Software zu erstellen. Sie umfasst dabei nicht nur ein Tool, sondern bündelt verschiedene Applikationen und Tools. Den Hauptbestandteil der Plattform bilden Power Apps, Power Automate, Power BI und Power Virtual Agents. Sie benötigen jedoch zusätzlich eine zugrundeliegende Struktur, um voll funktionsfähig zu sein.

Zu dieser zugrundeliegenden Struktur gehören Microsoft Dataverse (früher Common Data Service), diverse Konnektoren und der AI Builder (Erläuterung am Ende des Blogbeitrags). Zudem hat auch Microsoft Azure zwei zentrale Rollen in der Microsoft Power Plattform. Zum einen basieren die meisten Services auf Teilen von Microsoft Azure, zum anderen kann Azure genutzt werden, um die Kapazitäten der Power Platform zu erweitern. Selbstverständlich ist auch die Integration mit Microsoft 365 (früher Office 365) gegeben.

Aufbau der Microsoft Power Platform

Schließlich gehört zur Power-Plattform eine Schicht über Power Apps und Co., die unterschiedliche Anwendungen und Apps enthält. Zum einen können Sie in dieser Schicht auf die vorgefertigten Apps von Microsoft (z.B. Dynamics 365) oder von unabhängigen Softwareherstellern zurückgreifen. Zum anderen können Sie hier natürlich auch Ihre eigens in Power Apps entwickelten Apps nutzen.

Welche Tools und Applikationen enthält die Microsoft Power Platform?

Power Apps – Entwicklung von leistungsstarken Low-Code Apps

Mit Microsoft Power Apps können Sie Apps ohne Programmiererfahrung entwickeln und teilen. Power Apps soll es damit Mitarbeitenden aus allen Unternehmensbereichen ermöglichen, auf neue Herausforderungen zu reagieren, indem sie Apps für diese erstellen. Die Daten für diese Apps können dabei sowohl lokal bei Ihnen vor Ort (On-Premises) als auch in der Cloud (Off-Premises) gespeichert sein. Für die einfache Bedienbarkeit sorgt dabei die grafische Benutzeroberfläche, in der die Apps mithilfe von Vorlagen und Drag & Drop-Funktionen erstellt werden können. Auch das Einbinden vorkonfigurierter KI-Komponenten oder endgerätabhängiger Funktionen, wie die Standort- oder Bilderfassung, ist möglich.

Lizenzierung:
Wenn Sie Power Apps einmal auszuprobieren möchten: Der kostenlose Testzeitraum beträgt 30 Tage
Die aktuellen Preise finden Sie hier

Power Automate – Automatisierung von Geschäftsprozessen

Power Automate ist eine intelligente, cloudbasierte Lösung. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit, zeitaufwändige Aufgaben, die wiederholt erledigt werden müssen, zu automatisieren. Zu Beginn werden sogenannte Trigger definiert (z.B. der Eingang einer E-Mail), die dann weitere Aktionen auslösen ohne, dass Sie aktiv an dem Prozess beteiligt sein müssen. Dafür ist es nicht nötig zeilenweise Code zu schreiben. Vielmehr können Sie Vorlagen auswählen und diese dann in einer grafischen Benutzeroberfläche auf Ihre Bedarfe anpassen. Für die Automatisierung der Workflows kommt robotergesteuerter Prozessautomatisierung (Robotic Process Automation, RPA) zum Einsatz.

Lizensierung:
Bei Interesse an Power Automate können Sie es 90 Tage kostenlos testen
Die aktuellen Preise finden Sie hier

Was ist robotergesteuerte Prozessautomatisierung?

Unter robotergesteuerter Prozessautomatisierung wird der Einsatz von Software mit künstlicher Intelligenz verstanden. Diese Software verfolgt das Ziel, monotone, sich wiederholende Aufgaben mit großen Datenmengen, für die bisher Menschen erforderlich waren, automatisiert zu bewältigen.

RPA-Technologie imitiert also z.B. einen menschlichen Mitarbeitenden, der sich in verschiedene Systeme einloggt, Daten eingibt, Aufgaben erledigt und sich am Ende wieder abmeldet​.

Power BI – einfache Datenanalyse

In modernen Unternehmen werden täglich riesige Mengen an Daten produziert, die wertvolle Informationen enthalten. Wenn Sie an diese Informationen gelangen möchten, kann Power BI, Microsofts Business Intelligence Tool, Sie dabei unterstützen. Neben den berechneten Analysewerten, bietet Power BI auch Funktionalitäten aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz und diverse Möglichkeiten der Datenvisualisierung. Zudem ist ein Ziel von Power BI diese Informationen nicht nur für einige wenige, sondern für einen großen Kreis an Mitarbeitenden im Self-Service zugänglich zu machen. Die gewonnenen Data Insights können dann genutzt werden, um die Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Lizenzierung:
Bei Interesse können Sie Power BI 60 Tage kostenlos testen
Die aktuellen Preise finden Sie hier

Power Virtual Agents – Erstellen und Verwalten von intelligenten Chatbots

Immer mehr Unternehmen nutzen Chatbots, um z.B. schneller auf Kundenanfragen zu reagieren. Mit Power Virtual Agents haben Sie die Möglichkeit, Chatbots ohne weiterführende KI – oder Programmierkenntnisse – zu erstellen. Dazu stellt Power Virtual Agents Ihnen eine grafische Oberfläche zur Verfügung, mit der Sie die Unterhaltungen konfigurieren und z.B. spezielle Anfragen an Mitarbeiter weiterleiten können. Ihre konfigurierten Chatbots können Sie dann in Produkte und Dienstleistung einbinden oder sie z.B. in Microsoft Teams integrieren, um interne Abläufe zu optimieren.

Lizenzierung:
Wenn Sie Power Virtual Agents einmal testen möchten, ist dies für 30 Tage kostenlos möglich
Die aktuellen Preise finden Sie hier

Weitere Bestandteile der Microsoft Power Platform

Zu Beginn des Beitrags wurden einige Bestandteile der Microsoft-Power-Plattform genannt, auf die wir gerne noch näher eingehen möchten:

  • AI Builder: Der AI Builder ist ein Tool, dass es Ihnen ermöglicht, Funktionen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz in Ihre Geschäftsprozesse und Anwendungen einzubinden ohne tiefe technische Kenntnisse zu besitzen.
  • Microsoft Dataverse: Microsoft Dataverse (früher: Common Data Service) ist eine codearme Datenplattform, auf der sie verschiedene Datenquellen an einem Ort zusammenführen können (z.B. für das Erstellen einer App in Power Apps).
  • Dynamics 365: Bei Microsoft Dynamics 365 handelt es sich um eine umfassende Plattform für Geschäftsanwendungen. Die Plattform umfasst unter anderem Enterprise Resource Planning (ERP), Customer Relationship Management (CRM), Human Resources (HR), sowie Lösungen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz.
    Hinweis: Dynamics for Finance and Operations läuft getrennt von der Power Plattform.
  • Konnektoren: Die Konnektoren stellen eine Auswahl von Schnittstellen zu verschiedenen Systemen dar, damit Sie möglichst viele Ihrer Datenquellen mit der Microsoft Power Platform verknüpfen können. Es sind zum Beispiel Konnektoren für die Verbindung zu MailChimp, LinkedIn, SAP, Salesforce und SharePoint vorhanden.