Erfahrungsbericht Klaus Schäfer

||Erfahrungsbericht Klaus Schäfer

Klaus Schäfer
Service Delivery Manager

Klaus Schäfer Service Delivery Manager

Von Offenheit & Teamarbeit


Wie würdest Du Dich selbst beschreiben? Was ist Dir im Job bzw. generell in Deinem Leben wichtig?

Ich bin ein offener und ehrlicher Mensch, der gerne mit anderen Menschen zusammenarbeitet. Daher ist mein jetziger Job genau das, was mir liegt und wo ich meine Stärken einbringen kann. Außerdem habe ich eine Menge Humor und finde, ein Tag ohne Lachen ist kein guter Tag.

Was wolltest Du früher eigentlich werden? Und wie bist Du dann in Deinem jetzigen Beruf gelandet?

Als kleiner Junge wollte ich Lokführer werden – vermutlich wie ganz viele andere Jungen auch in diesem Alter. Mein Berufswunsch hat sich über die Jahre noch mehrfach geändert. Nach meinem ersten Hubschrauber-Flug bei der Bundeswehr wollte ich zum Beispiel Hubschrauber-Pilot werden. Aber für die 20 ausgeschriebenen Stellen gab es über 3000 Bewerber. Und da ich jetzt hier in der ahd sitze, wird jeder schon erahnen: Ich war nicht unter den Top 20.

Als der Commodore C64 (mit Datasette) auf den Markt kam, habe ich mir diesen Computer – als einer der Ersten – gekauft. Mein Interesse war geweckt, ich programmierte auf EPROMs etc. und begann EDV-Kurse zu besuchen – die Bezeichnung IT kam erst viel später. Mein erster Kurs war MS DOS 2.0. Später habe ich dann eine Umschulung zum Organisationsprogrammierer durchlaufen und in einem lauten Kämmerlein programmiert. Das war aber nicht, wie zuvor gedacht, meine Welt, sodass ich Administrator und Anwendungsbetreuer wurde. Im Laufe diverser Projekte habe ich mich dann vom Teamleiter zum Service Delivery Manager entwickelt.

Was machst Du in Deiner Freizeit besonderes?

In meiner Freizeit ist mir meine Familie am wichtigsten. Obwohl die Kinder schon aus dem Haus sind, treffen wir uns regelmäßig. Ich gehe gerne ins Stadion, um mir Fußball-Spiele anzusehen. Ich versuche mich mit Schwimmen und Rad fahren fit zu halten. Zudem genieße ich gerne eine Auszeit an der Nordsee – manchmal sogar nur für einen Tag.

Was hat Dich davon überzeugt bei der ahd anzufangen?

Der erste Eindruck war extrem positiv, da war meine Entscheidung schon gefallen. In einem Unternehmen des Mittelstands zu arbeiten, hat aus meiner Sicht viele Vorteile – wie zum Beispiel kurze Entscheidungswege. Dass die Entscheidung die Richtige war, bestätigten mir auch die ersten Stunden bei der ahd. Das Team ist wirklich toll!

Wie würdest Du Deinen Arbeitsalltag bei der ahd beschreiben?

Der Kunde steht bei mir im Fokus. Denn nur, wenn der Kunde mit unserer Arbeit zufrieden ist, wird er nicht mit dem Gedanken spielen, zu einem anderen Dienstleister zu wechseln. Ich versuche immer, mich in den Kunden hinein zu versetzen und so für seine Probleme Lösungen zu bieten. Mein Arbeitsalltag ist also sehr abwechslungsreich und nie langweilig.

Was gefällt Dir an der Zusammenarbeit in der ahd?

Bei der ahd werden die Unternehmenswerte nicht nur definiert, nein – hier werden diese auch gelebt. Die Zusammenarbeit ist sehr gut, sodass WIR unseren Kunden einen perfekten Service bieten können.

Welche Mitarbeiter-Benefits der ahd schätzt Du besonders?

Ich finde das Obstangebot sehr gut und die Möglichkeit, die Tätigkeiten aus dem Home-Office zu erledigen.

Bei der ahd werden die Unternehmenswerte nicht nur definiert, nein – hier werden diese auch gelebt.

2019-08-06T11:48:40+02:0024. Juli 2019|ahd Inside|

my.ahd

my.ahd ist die Digitalisierungs-Plattform für unsere Kunden. Von unseren Software-Mitarbeitern entwickelt, umfasst sie viel mehr als klassische Standard-Lösungen. Hier können Sie Ihre Tickets, Rechnungen und vieles mehr einsehen und bearbeiten.

Zu my.ahd wechseln

Service Desk

Unser Service Desk ist Teil unseres ITIL-konformen Service Operation Centers und 24×7 für unsere Kunden da. Er ist die primäre Anlaufstelle unserer Kunden bei technischen Fragen, Störungen oder Problemen.

TeamViewer Quick Support herunterladen