Spende WIRnerds2.0 an Hacker School

WIRnerds2.0 spenden an die HACKER SCHOOL


Sie denken sich an dieser Stelle bestimmt: Wer ist WIRnerds2.0 und warum spendet er/sie/es an die HACKER SCHOOL? Nun, die Frage ist angebracht. Und ich habe eine Antwort für Sie: Die Persona WIRnerds2.0 ist Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Sie spiegelt die kreative, wissbegierige und anspruchsvolle Persönlichkeitsfacette eines jeden einzelnen ahd’lers wider. Was eine „Persona“ im Kontext von Unternehmenskultur zu suchen hat?

Ich muss zugeben: Der Gedanke ist aus dem Marketing entliehen. Wir haben ihn gemeinsam mit den mitwirkenden ahd’lern anstelle normaler Werte eingesetzt. Eine Persona ist im ursprünglichen Sinne ein Modell, das die Personen innerhalb einer Zielgruppe hinsichtlich ihrer Merkmale charakterisiert. Im Marketing nutzen wir diese, um unseren diversen Zielgruppen ein Gesicht zu geben und so Leben einzuhauchen. Das ermöglicht uns, eine Art und Weise der Kommunikation zu schaffen, die tatsächlich Wirkung zeigt. Warum? Weil wir auf diesem Weg eine andere Zielebene der Kommunikation erreichen: Die Identifikationsebene. Indem wir uns mit der Persona identifizieren, uns in sie hineinversetzen, kreieren wir Kommunikation, die wiederum einen hohen Identifikationsgrad beim Adressaten erzeugt. So dient die Persona als Referenzpunkt für die Konzeption wirklich wirkungsvoller Kommunikation.

Warum das „WIR“ und „2.0“ so wichtig sind

Insgesamt haben wir im Rahmen der Neuentwicklung unserer Unternehmenskultur fünf Personas herausgearbeitet: WIRteamplayer, WIRgewissenhaften, WIRvisionäre, WIRmacher und die bereits angeführte Persona WIRnerds2.0. Das „WIR“ steht in diesem Kontext immer dafür, dass alle ahd’ler jede Persona in sich tragen – nur in unterschiedlichen Ausprägungsformen. Schließlich wollen wir Vielfalt leben und nicht ein „Schwarz-Weiß-Universum“ erschaffen.

Gerade die Persona WIRnerds2.0 polarisiert. Nicht wegen dem, was sie wirklich ausmacht, sondern aufgrund des Images der Begrifflichkeit „Nerd“. Wir finden daher, dass wir der Persona ein neues Image verleihen müssen. Ein Image, das sie verdient hat. Was macht man in so einem Kontext in der heutigen Zeit? Richtig: Man hängt eine neue Versionsnummer an die alte Begrifflichkeit! Für uns ist die Persona WIRnerds2.0 nämlich nicht nur intelligent, kreativ und leidenschaftlich. Sie ist auch talentiert und wissbegierig. Darüber hinaus besitzt sie eine Neugier, die sie dazu verleitet, unbeirrt neue Wege, häufig autodidaktisch, zu beschreiten. Tatsächlich kann sie in ihrer Begeisterung und ihrem Expertentum für spezifische Themen manchmal als engstirnig und missionierend wahrgenommen werden. Das rührt meistens von ihrem Anspruch an sich selbst (und auch andere), Höchstleistungen zu erbringen.

Warum ein Nerd in jedem ahd’ler steckt? Kennen Sie nicht auch diese Momente, in denen man voll und ganz in einem Thema aufgeht? Diese „Flow-Momente“, wo alles im Fluss ist und wir unsere Begeisterung für ein spezifisches Thema ausleben können? Sind wir dann nicht alle unbewusst als Nerds unterwegs? Diese Momente und ein gewisses Expertentum sind uns als ahd wichtig. Man kann auch sagen: Sie sind ein Teil unserer ahd-Persönlichkeit.

Warum wir als WIRnerds2.0 spenden

Wir haben geklärt, wofür WIRnerds2.0 steht. Bleibt die Frage: Warum spenden wir im Namen dieser Persona? Eine Unternehmenskultur ist nur dann wirklich eine Unternehmenskultur, wenn sie auch gelebt wird. Daher haben wir als eine „Lebens-Maßnahme“ das Kartenspiel WIRahd ins Leben gerufen. Auf jeder Karte dieses eigens entwickelten Kartenspiels befindet sich eine Aufgabe. Diese lässt sich nahtlos in den Berufsalltag einbinden. Zudem werden durch jede Aufgabe die verschiedenen Personas gestärkt. So können sich die ahd’ler fachlich und persönlich weiterentwickeln. 

Jede Aufgabe bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Punkte zu sammeln. Der aktuelle Punktestand wird alle zwei Monate als Grundlage für eine Spendenaktion genutzt. Ziel ist, dass alle ahd’ler zusammen 500 Punkte in 2 Monaten sammeln. Ist das Ziel erreicht worden, werden 500 Euro an einen guten Zweck gespendet. Dieses Vorgehen wird in jedem Geschäftsjahr 6 Mal durchgeführt. Der gute Zweck wird rotierend nach Persona ausgesucht. Im September haben wir so bereits im Rahmen der Persona WIRvisionäre für die Initiative „Die Astronautin“ gespendet. Im Monat November haben wir uns für die HACKER SCHOOL als Spendenziel der Persona WIRnerds2.0 entschieden.

Warum wir an die HACKER SCHOOL spenden

Ich persönlich habe das erste Mal im Rahmen der Vorbereitungen der diesjährigen #diwodo von der HACKER SCHOOL gehört. Eine Initiative, die in Hamburg beheimatet ist, und seit diesem Jahr dank ihrer Regionalleitung für Nordrhein-Westfalen (Cleo Wölling) auch an den ahd-Standorten aktiver wird. Ziel der Initiative ist es, die Digitalkompetenz von Jugendlichen zu stärken. So sollte jedes Kind zwischen 11 und 18 Jahren wenigstens ein paar Zeilen Code im Leben geschrieben haben.

Als Unternehmen kann man sich für die HACKER SCHOOL nicht nur in Form einer Spende engagieren. Es können auch die eigenen Räumlichkeiten für eine Session zur Verfügung gestellt werden. Oder Mitarbeitende, die als Inspirer aktiv werden. Oder es kann eine eigene Session mit Unterstützung der HACKER SCHOOL entwickelt sowie umgesetzt werden. Wir waren direkt begeistert von dem Konzept – und sind es immer noch. Daher können wir uns keinen besseren Verwendungszweck für die Spende im Zeichen der Persona WIRnerds2.0 vorstellen!

P.S.: Die anderen Personas stellen wir Ihnen in einem anderen Blogbeitrag näher vor.

P.P.S.: Sie können sich darauf freuen! 🙂